Springe zum Inhalt

Tauwürmer hältern

Gerade als Welsangler hat man einen beinahe unermesslichen Bedarf an Tauwürmern. Viele Angler schwören im Inland auf die legalen und dazu äußerst fängigen Alternativköder. Rechnet man sich den Bedarf für ein 2er Team hoch, kann der zapplige Kringler ein doch recht beachtlicher Kostenfaktor werden. 12 Würmer auf 4 Ruten macht 48 Würmer. Wenn man fängt und nochmals neu beködern muss, können an einem Wochenende 100-150 Würmer fällig sein. Das macht bei einer 24er Box für 5 Euro eben mal rund 30 Euro. Rechnet man das auf 15 Wochenenden hoch können das mal eben allein fürs Ansitzangeln rund 300 - 500 Euro sein. Doch auch beim Klopfen sind die Würmer ein absoluter Leckerbissen. Wie ihr die Tauwürmer hältern könnt und dabei richtig Geld spart, zeigen wir hier!

Die ersten Köder sind gefunden!

Egal ob man die Würmer in Großpackungen im Internet bestellt oder auf dem Acker sammelt, müssen sie doch oft Monate lang gehältert werden. Gerade im Frühjahr kann man auf einem Acker, wenn es etwas geregnet hat an einem Abend mehrere Hundert Würmer fangen. Oder anders gesagt: Im Frühjahr abends eine Woche auf den Acker und dafür im Sommer eine Woche an den Po fischen mit dem gesparten Geld 😉

Wir hältern unsere Würmer in Zeitungspapier. Frühere Versuche mit Moos und Laub als Substrat, führten innerhalb kürzester Zeit dazu, dass alles versumpft und die Würmer nicht mehr so einfach entnommen werden können.

Die Würmer fressen auch gerne Zeitungspapier und bleiben so ohne zusätzliches Futter Monate lang fit und damit fängig. 2018 haben wir unsere Würmer im März und April gefangen und die letzten im September in den Einsatz geschickt.

Hier findet ihr unsere Meinung zu Würmer als Köder!

Benötigtes Material um Würmer zu hältern:

  • Passendes Gefäß aus Plastik mit einigen Löchern im Deckel
  • Zeitungen die nicht beschichtet sind
  • Etwas Wasser
  • Kühler Standort mit 10-15 Grad z.b Keller( zur Not im Garten im Schatten, dann ist eine Styroporbox empfehlenswert)
Große Plastikboxen mit feuchter Zeitung werden zur Aufbewahrung verwendet

Tipps von Tricks - lernt aus unseren Fehlern

  • Würmer am besten im Frühjahr auf dem Acker fangen. Am erfolgsversprechenden ist die Jagd nach einem kräftigen Regenguss
  • Würmer möglichst mittig greifen und nicht zu sehr am Kopf ziehen. (die Würmer bekommen sonst, warum auch immer, einen dicken Kopf und sterben nach einigen Tagen / Wochen)
  • Würmer die sich wehren gefühlvoll aus ihrer Wohnhöhle ziehen. Bei langsamem aber konstantem Zug gibt selbst die dickste Gartenanakonda irgendwann auf.
  • Verletzte Tiere unbedingt aussortieren und direkt verwerten oder wieder freilassen
  • Vor dem Umsetzen überschüssige Erde entfernen und auf eine Zeitung legen. (die gesunden Würmer kriechen ins unten liegende Substrat die weniger fitten bleiben oben drauf und werden entnommen.
In der zerrissenen feuchten Zeitung verstecken sich die Würmer

Das Wurmlager muss regelmäßig auf tote Tiere kontrolliert werden. Stirbt ein Wurm vergiftet er alle anderen in der Box. Wenn ihr den Wurmbestand auf mehrere Boxen aufteilt, verliert ihr nicht alle, wenn eine Box eingeht.

Auf eine Box mit 40 x 30 Cm geben wir etwa 4 Zeitungen und 150 - 200 Würmer

Das Gras und die Erde sollte so gut wie möglich entfernt werden.